Über Roland Gasperl

Als Architekt begleite ich private Bauherren in der Realisierung neuer Wohn- Arbeits- oder Verkaufsräume beginnend mit kleinen Budgets bis zu 3 Millionen Euro. Bei größeren Bauaufgaben greife ich auf ein Netzwerk von unterstützenden Fachplanern zurück.

Zur Person
Roland Gasperl
Erfahrung & Werdegang
Persönlicher Background

Architektur ist nicht Selbstzweck.

Mein planerisches Handeln strebt danach, die Wünsche und Anforderungen der Kunden, nach vorgegebenen Parametern wie Lage, Grundstück, Budget und ökologischen Kriterien bestmöglich zu erfüllen. 

Wichtig ist für mich nicht die Größe der Projekte, sondern die erreichbare Qualität, gewährleistet durch gegenseitiges Verständnis und ständigem Dialog mit den Auftraggebern. Für mich ist Architektur immer Teamarbeit. 

Ich lege Wert auf Klarheit, Architektur ist für mich reduziert, hochwertig und ohne Arroganz. Sie ist Ausdruck der intensiven Auseinandersetzung mit der Aufgabe. Je komplexer das Thema, desto simpler muss die Lösung sein. 

Das Erleben eines Raumes, die Komposition des Grundrisses, örtliche Orientierung, Lichtführung und Materialzusammenstellung bergen Geheimnisse in sich, die erst durch den Nutzer erlebt werden. Es ist wichtig, die beste Form für die richtigen Inhalte hervorzuheben. 

 

Meine Bauaufgaben sind sehr unterschiedlich, aber genau darin liegt der Reiz meines Berufes. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen. 

Es freut mich, wenn der Erfolg meiner Projekte sich in der sinnlichen Wahrnehmung, in Begeisterung und Zufriedenheit der Auftraggeber ausdrückt. 

Selbstständig

  • seit 1996 Ziviltechniker mit eigenem Architekturbüro ​
    seit 1986 Baukünstler mit eigenem Planungsbüro

 

Stationen

  • Architekt Dipl.Ing. Zieser, Wien 

  • Architekt Peter Waldman, USA 

  • Architekt Hans Hollein 

  • Architekt Rüdiger Lainer 

Stipendien 

  • William Marsh Rice Scholarship

  • Auslandsstipendium BM f. Unterricht u. Kunst 

  • Foreign Studies Award, NCSU Raleigh, Begabtenstipendium (TU-Wien) 

Ausbildung 

  • 1995 Ziviltechnikerprüfung 

  • Mai 1988 Abschluss, Master of Architecture, USA 

  • 1986-1988 Graduate Studies, School of Architecture, Rice Univ., Houston, Texas 

  • 1985 Abschluss, Dipl. Ing. der Architektur, TU Wien 

  • 1983 School of Design, Raleigh, North Carolina, USA 

 
Besser sich auf gute Vorbereitung zu verlassen, als auf günstige Zufälle zu hoffen!
Laufende Betreuung
Facility Management

JJedes Projekt beginnt mit der Erkundung der Wünsche und Bedürfnisse des (der) Auftragsgebers/in und einer genauen Zieldefinition Die Gedanken der Auftraggeber, die individuelle Aufgabe und der einzigartige Ort dienen als Inspirationsquelle.



    •    Vorentwurf
 Auf der Basis eines präzisen definierten Raum- und Funktionsprogrammes wird der Spielraum abgesteckt, der im Vorentwurf seine erste Form erhält.
    •    Entwurf
    •    Der Entwurf beinhaltet den grundsätzlichen Lösungsvorschlag der Bauaufgabe unter Berücksichtigung sämtlicher Parameter.
    •    Einreichung
    •    Mit der Einreichplanung wird das Gesamtprojekt mit den Behördenauflagen abgestimmt.
    •    Ausführungs- und Detailplanung
    •    Mit den Polier- und Detailplänen (in verschiedenen Maßstäben) wird die Bauaufgabe für die Ausführung für sämtliche Gewerke beschrieben.
    •    Kostenschätzungen
    •    Genaue Massen und Kostenberechnungen gewährleisten durch eine präzise Ausschreibung Budgetsicherheit bei vorgegebenem Qualitäts- und Ausstattungsstandard.
    •    Mit der Künstlerischen Leitung ist die Durchgängigkeit des beabsichtigten Formalprogramms gewährleistet und die Schnittstelle zur örtlichen Bauaufsicht gegeben.
Örtliche Bauaufsicht
    •    Die örtliche Bauaufsicht realisiert die Projektziele während der Bauphase hinsichtlich Termine, Kosten und Qualität und überwacht die  ausführenden Firmen bis zur Übergabe des schlüsselfertigen Bauwerkes.
    •    Die Rechnungskontrolle aller Professionisten runden das Leistungsspektrum ab.

Am Ende des schöpferischen Prozesses ergibt sich das Projekt als Verbindung von Kreativität, Professionalität und Verantwortung.

 

„Ich lasse meine Auftraggeber, auch nach der Fertigstellung der Projekte, nicht im Stich“ 

Bei Problemen, die, unabhängig von meiner Verantwortung als Ziviltechniker, nachträglich entstehen können, versuche ich, meine Bauherren zu unterstützen, Ihnen zu helfen und konstruktive Problemlösungen zu finden.

 

Meine Zuverlässigkeit, Geduld, Pünktlichkeit und das Durchhaltevermögen auch in schwierigen Situationen, führen letztendlich zu zufriedenen Kunden, die ich oft über viele Jahre als Betreuer meiner Projekte begleite.